1 Thaler Salzburg Silber Sigismund III. Christoph von Schrattenbach

Metall:
Staat:
Salzburg             
Ausgabejahre:
1759

Katalog Verweise:
  KM-395

1759, Salzburg, Sigismund III. von Schrattenbach. Große Silbertalermünze.
Münzjahr: 1759 Münzort: Salzburg Nennwert: Thaler (Konvention) Referenz: Davenport 1253, KM-395.1. Herrscher (Fürstbischof): Sigismund III. Graf von Schrattenbach. Durchmesser: 41,1 mm. Gewicht: 27,98 g. Material: Silber
Vorderseite: Büste von Sigismund III. von Schrattenbach als Erzbischof-Fürst von Salzburg, mit Robe und juwelenbesetztem Kreuz. Legende: SIGISMUNDUS . DG: A & . P . S . A . S . L. N . G . P . Rückseite: Sitzender Heiliger Rupert, tragendes Salzfass mit der Reliquie der Madonna von Oettingen, das auf einem Tisch steht. Kommentar: Der Tisch ist mit einer genähten Tischdecke bedeckt, die das Wappen des Erzbischofs zeigt! Legende: S . RUPERTUS. EPISCOP. SALISBURGENS . 1759 *
Das Erzbistum Salzburg war ein Kirchenstaat des Heiligen Römischen Reiches, der ungefähr aus dem heutigen Bundesland Salzburg in Österreich bestand. Die Diözese entstand aus der Abtei St. Peter, die um 696 vom heiligen Rupert in der ehemaligen römischen Stadt Iuvavum (Salzburg) gegründet wurde. Der letzte Erzbischof mit fürstlicher Autorität war Hieronymus von Colloredo, ein früher Förderer des Salzburger Wolfgang Amadeus Mozart. Seit 1648 trägt der Salzburger Erzbischof auch den Titel Primas Germaniae („Erster [Bischof] von Germanien“). Die Befugnisse dieses Titels – inzwischen außergerichtlich – beschränken sich auf die Tätigkeit als erster Korrespondent des Papstes im deutschsprachigen Raum, umfassten früher jedoch auch das Recht, die Kurfürsten einzuberufen. Der Erzbischof hat auch den Titel legatus natus („ständiger Legat“) des Papstes, der dem Erzbischof, obwohl er kein Kardinal ist, das Privileg einräumt, auch in Rom ein rotes Gewand zu tragen (das viel tiefer ist als das Scharlachrot eines Kardinals). Das Erzbistum entwickelte sich zu einer der bedeutendsten katholischen Bastionen Europas. Es war möglicherweise das bigottste aller katholischen Gebiete und wurde um 1500 von den Juden und 1731 von den Protestanten vertrieben.
Sigismund Graf von Schrattenbach (28. Februar 1698 – 16. Dezember 1771) war von 1753 bis 1771 Fürsterzbischof von Salzburg.
Er wurde in Graz, Steiermark, als Sohn des Grafen Otto Heinrich von Schrattenbach und der verwitweten Baronin Gall von Gallenstein, Maria Theresia, Gräfin von Wildenstein, geboren. Nach einem Theologiestudium in Rom wurde Schrattenbach 1723 zum Priester geweiht und erhielt 1733 einen Sitz im Salzburger Domkapitel. 1747 wurde er zum Verwalter der Burg Hohenwerfen, später auch zum Domdekan und Geheimrat ernannt.
Nach dem Tod des Grafen Andreas Jakob von Dietrichstein im Jahr 1753 wurde er zum Erzbischof von Salzburg gewählt und setzte sich in zahlreichen Wahlgängen schließlich gegen seinen Rivalen Joseph Maria von Thun, Bischof von Gurk, durch. Während seiner Amtszeit wurden Leopold Mozart und sein Sohn Wolfgang Amadeus zu Mitgliedern der bischöflichen Hofkapelle ernannt. 1763 engagierte er Michael Haydn als Hofkomponisten.
Schrattenbach starb im Alter von 73 Jahren in Salzburg. Seine Trauerfeier am 2. Januar 1772 war Anlass für die Uraufführung von Michael Haydns zu seinen Ehren geschriebenem Requiem Missa pro defunctis Archespiscopo. Nachfolger Schrattenbachs wurde nach seinem Tod Graf Hieronymus von Colloredo, der letzte Salzburger Fürsterzbischof vor der Säkularisation 1803. Michael Haydn hielt sich unter Colloredo in Salzburg auf; Wolfgang Amadeus Mozart hingegen verließ das Unternehmen bald darauf.

Mehr...

 

6  Münzen in der Gruppe

(900 X 459Pixel, Dateigröße: ~133K)
Beigetragen von: anonymous  2015-11-16
Salzburg, Erzbistum, Sigismund von Schrattenbach Taler 1761. Probszt 2289, Davenport 1254. Etwas Fleckig, sehr schön +

(900 X 451Pixel, Dateigröße: ~112K)
Beigetragen von: anonymous  2015-11-16
Salzburg, Erzbistum, Sigismund von Schrattenbach Taler 1759. Probszt 2287, Davenport 1253, Bernhart / Roll 4236. Kleiner Kratzer, etwas bearbeitet, sehr schön

(1200 X 600Pixel, Dateigröße: ~215K)
Beigetragen von: anonymous  2015-09-28
Austria. Salzburg. Sigismund III Von Schrattenbach (1747-1753). Taler, 1760 MK (Ar - 27,97g). Zöttl 2987; Pr. 2288; Dav. 1254; KM 395.1. Minor cleaning marks on obverse, light iridescent tone. Extremely fine.

(1205 X 590Pixel, Dateigröße: ~173K)
Beigetragen von: anonymous  2015-03-06
Austria - Salzburg. Taler, 1759. Dav-1253; KM-395.1; Probszt-2287. Sigismund III. Bust right. Reverse: Seated saint with small madonna. NGC graded AU-53. Estimated Value $250 - 300. Categories:

(1077 X 523Pixel, Dateigröße: ~127K)
Beigetragen von: anonymous  2014-11-18
1759, Salzburg, Sigismund III von Schrattenbach. Large Silver Thaler Coin. R! Mint Year: 1759 Mint Place: Salzburg Denomination: Thaler (Convention) Reference: Davenport 1253, KM-395.1. R! Ruler (Prince-Bishop): Sigismund III. Count of Schrattenbach. Condition: Minor environmenta ...

(1077 X 498Pixel, Dateigröße: ~122K)
Beigetragen von: anonymous  2014-01-29
1761, Salzburg, Sigismund III von Schrattenbach. Silver Thaler Coin. aXF! Mint Year: 1761 Mint Place: Salzburg Denomination: Thaler (Convention) Reference: Davenport 1254, KM-395.2. R! Ruler (Prince-Bishop): Sigismund III. Count of Schrattenbach. Condition: Struck with broken obv ...

Verkauft für: $440.0
AUSTRIA, Leopold I - Leopold II, three kreuzer, 1697 MMW (KM.1230); five kreuzer, 1790A (KM.2061); six kreuzer, 1707 CB (KM.187), 1747 (KM.724); quarter thaler, 1740 ...

Verkauft für: $480.0
GERMANY, Wurttemburg, Wilhelm I, thaler, 1862 (KM.601); Nassau, six kreuzer, 1833 (KM.53). Extremely fine; uncirculated. (2)

Verkauft für: $200.0
GERMANY, Saxony, Albertine line, Johann Georg IV, (1691-1694), silver two thirds thaler or 60 kreuzer, 1693, obv. bust to right, rev. crowned arms, (KM.641, Merseb ...
Sie sind vielleicht an folgenden Münzen interessiert
1/4 Thaler Salzburg Silber Johann Ernst von Thun und Hohenstein
1/4 Thaler Salzburg Silber Johann Ernst ...
Diese Gruppe hat   5 Münzen / 5 Preise
2024-04-18 - New coin is added to 1 Stuiver Republik der Sieben Vereinigten Provinzen (1581 - ...


    1 Stuiver Republik der Sieben Vereinigten Provinzen (1581 - ...
Diese Gruppe hat    7 Münzen / 7 Preise



Untitled Document 1793, Ceylon (Dutch United East India Company/VOC). Copper Stuiver Coin. VF+ Condition: VF+ Mint Year: 1793 Reference: KM-26. Denomination: 1 Stuiver Issuer: ...
2024-04-19 - New coin is added to 1 Thaler Kurfürstentum Bayern (1623 - 1806) Silber Maximilia ...


    1 Thaler Kurfürstentum Bayern (1623 - 1806) Silber Maximilia ...
Diese Gruppe hat    31 Münzen / 29 Preise



1775-A, Bavaria, Maximilian III Joseph. Large Silver Madonna Thaler Coin. VF+ Mint Year: 1775Reference: KM-519.2. Denomination: ThalerMint Place: Amberg (A)Condition: Light scratches, ...
Das könnte Sie auch interessieren:
Die Anführer der Reiche
Dynastie-Baum und Münzen
Prüfe dein Wissen!

Münz-Puzzle
Münzpreise