1/2 Tanga Portugiesisch-Indien (1510-1961) Kupfer Karl I. von Po ...

1/2 Tanga
Metall:
Ausgabejahre:
1901,1903

Katalog Verweise:

1903, Indien (Portugiesisch), Carlos I. Schöne Kupfermünze im Wert von 1/2 Tanga (30 Reis). Referenz: KM-16. Prägejahr: 1903 (MCMIII). Nennwert: 1/2 Tanga (30 Reis). Material: Kupfer. Gewicht: 12,69 g. Durchmesser: 30 mm. Vorderseite: Kopf von Carlos von Portugal rechts. Datum als römische Zahl darunter. Legende: CARLOS I REI DE PORTUGAL * MCMIII * Rückseite: Gekröntes Wappen des portugiesischen Kaiserreichs. Wert und Nennwert darunter. Legende: INDIEN PORTUGUEZA * 1/2 TANGA *Portugiesisch-Indien war die Gesamtheit aller kolonialen Besitztümer Portugals in Indien. Die Regierung wurde 1505, sechs Jahre nach der Entdeckung eines Seewegs nach Indien durch Vasco da Gama, mit der Ernennung des ersten Vizekönigs Francisco de Almeida gegründet und ließ sich dann in Kochi nieder. Bis 1752 umfasste der „Staat Indien“ alle portugiesischen Besitzungen im Indischen Ozean, von Südafrika bis Südostasien, und wurde seit 1510 entweder von einem Vizekönig oder einem Gouverneur mit Sitz in Goa regiert. 1752 erhielt Mosambik seine eigene Regierung und 1844 stellte die portugiesische Regierung Indiens die Verwaltung der Gebiete Macau, Solor und Timor ein und beschränkte sich auf Malabar. Zur Zeit der Unabhängigkeit Britisch-Indiens im Jahr 1947 umfasste Portugiesisch-Indien eine Reihe von Enklaven an der Westküste Indiens, darunter Goa selbst, sowie die Küstenenklaven Daman (Hafen: Damão) und Diu und die Enklaven Dadra und Nagar Haveli, die im Landesinneren von Daman liegen. Die Gebiete Portugiesisch-Indiens wurden manchmal zusammenfassend als Goa bezeichnet. Portugal verlor die letzten beiden Enklaven 1954 und schließlich die restlichen drei im Dezember 1961, als sie von Indien besetzt wurden (obwohl Portugal die Annexion erst 1975 nach der Nelkenrevolution und dem Sturz des Estado Novo-Regimes anerkannte). Carlos (englisch: Charles I) der Diplomat (auch bekannt als der Märtyrer; portugiesisch: o Diplomata und o Martirizado; 28. September 1863 – 1. Februar 1908), mit Namen Carlos Fernando Luís Maria Víctor Miguel Rafael Gabriel Gonzaga Xavier Francisco de Assis José Simão de Bragança Sabóia Bourbon e Saxe-Coburgo-Gotha, war der 33. (oder 34. oder 35. nach einigen Historikern) und vorletzte König von Portugal und den Algarven. Er war der erste portugiesische König, der seit Sebastian von Portugal (1578) eines gewaltsamen Todes starb. Dies geschah 1908, als Carlos in Lissabon ermordet wurde, als er in einer offenen Kutsche mit der königlichen Familie reiste. Carlos wurde in Lissabon, Portugal, als Sohn von König Luís und Königin Maria Pia von Savoyen, der Tochter von Viktor Emanuel II., König von Italien, geboren. Er hatte einen Bruder, Infante Afonso, Herzog von Porto. Zu seinen Cousins ​​väterlicherseits gehörten Friedrich August III. von Sachsen, Prinzessin Maria Josepha von Sachsen, Prinz Wilhelm von Hohenzollern-Sigmaringen und Ferdinand I. von Rumänien. Zu seinen Cousins ​​mütterlicherseits gehörten Napoléon Victor Bonaparte, Viktor Emanuel III. von Italien, Emanuele Filiberto, 2. Herzog von Aosta, Vittorio Emanuele, Graf von Turin, Luigi Amedeo, Herzog der Abruzzen, und Umberto, Graf von Salemi. Er genoss eine intensive Ausbildung und war darauf vorbereitet, als konstitutioneller Monarch zu regieren. 1883 reiste er nach Italien, England, Frankreich und Deutschland, wo er sein Wissen über die moderne Zivilisation seiner Zeit erweiterte. 1883, 1886 und 1888 regierte er als Regent, während sein Vater durch Europa reiste, wie es unter den portugiesischen konstitutionellen Königen Tradition wurde. Sein Vater Luis I. riet ihm, bescheiden zu sein und konzentriert zu studieren. Seine erste Brautkandidatin war eine der Töchter von Friedrich III., dem deutschen Kaiser, aber die Religionsfrage stellte ein unüberwindbares Problem dar und der Druck der britischen Diplomatie verhinderte die Heirat. Anschließend lernte er Prinzessin Amélie von Orléans kennen und heiratete sie, die älteste Tochter von Philippe, Graf von Paris, dem Thronprätendent von Frankreich. Carlos wurde am 19. Oktober 1889 König. Kolonialverträge mit dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Irland (einer wurde im August 1890 unterzeichnet und legte die afrikanischen Grenzen entlang der Flüsse Sambesi und Kongo fest, ein anderer am 14. Oktober 1899, der die Kolonialverträge des 17. Jahrhunderts bestätigte) stabilisierten die Lage in Afrika. Diese Abkommen waren jedoch in Portugal unpopulär, wo man sie als nachteilig für das Land betrachtete. Im Inland wurde Portugal zweimal für bankrott erklärt – am 14. Juni 1892 und erneut am 10. Mai 1902 – was zu Arbeitsunruhen, sozialistischen und republikanischen Feindseligkeiten und Kritik der Presse an der Monarchie führte. Carlos reagierte, indem er João Franco zum Premierminister ernannte und anschließend die Auflösung des Parlaments akzeptierte. Als Förderer der Wissenschaft und der Künste beteiligte sich König Carlos aktiv an den Feierlichkeiten zum 500. Jahrestag der Geburt von Prinz Heinrich dem Seefahrer (1894). Im folgenden Jahr zeichnete er den berühmten portugiesischen Dichter João de Deus bei einer Zeremonie in Lissabon aus. Carlos interessierte sich persönlich für Tiefsee- und Meeresforschung und veröffentlichte einen Bericht über seine eigenen Studien auf diesem Gebiet. Am 1. Februar 1908 kehrte die königliche Familie aus dem Palast von Vila Viçosa nach Lissabon zurück. Sie reisten mit dem Zug nach Almada und von dort nahmen sie einen Dampfer, um den Tejo zu überqueren und gingen in Cais do Sodré im Zentrum von Lissabon von Bord. Auf dem Weg zum königlichen Palast fuhr die offene Kutsche mit Carlos I. und seiner Familie durch das Terreiro do Paço, das zum Fluss hin liegt. Als sie den Platz überquerten, schossen zwei republikanische Aktivisten aus der Menge: Alfredo Costa und Manuel Buiça. Buiça, ein ehemaliger Feldwebel und Scharfschütze, feuerte fünf Schüsse aus einem unter seinem langen Mantel versteckten Gewehr ab. Der König starb sofort, sein Erbe Luís Filipe wurde tödlich verwundet und Prinz Manuel wurde am Arm getroffen. Nur die Königin blieb unverletzt. Die beiden Attentäter wurden an Ort und Stelle von Polizisten und Leibwächtern getötet; ein unschuldiger Passant kam in dem Durcheinander ebenfalls ums Leben. Die königliche Kutsche bog in das nahe gelegene Marinearsenal ein, wo etwa zwanzig Minuten später der königliche Prinz Luis Filipe starb. Einige Tage später wurde der jüngere Sohn, Prinz Manuel, zum König von Portugal ernannt; er war der letzte der Dynastie Braganza-Sachsen-Coburg und Gotha und zugleich der letzte König.

Mehr...

 

5  Münzen in der Gruppe

(1537 X 746Pixel, Dateigröße: ~266K)
Beigetragen von: anonymous  2019-06-12
1903, India (Portuguese), Carlos I. nice Copper 1/2 Tanga (30 Reis) Coin. XF! Reference: KM-16. Mint Year: 1903 (MCMIII) Denomination: 1/2 Tanga (30 Reis) Condition: Light deposits, otherwise XF! Material: Copper Weight: 12.69gm Diameter: 30mm Obverse: Head of Carlos of Portugal right. Da ...

(3188 X 1600Pixel, Dateigröße: ~710K)
Beigetragen von: anonymous  2024-06-05
INDIA PORTUGUESE 1/2 Tanga 1901 - Bronze - VF - 1735

(1125 X 420Pixel, Dateigröße: ~77K)
Beigetragen von: anonymous  2014-07-22
Details about PORTUGUESE-INDIA 1903 1/2 Tanga VF

(805 X 400Pixel, Dateigröße: ~47K)
Beigetragen von: gcoins  2010-08-24
Португальская Индия 1/2 танги (1903 г.) Медь
Articles
Portugiesisch-Indien und Britisch-Indien ware ...   Portugiesisch-Indien und Britisch-Indien waren zwei unterschiedliche Kolonialgebiete auf dem indischen Subkontinent, jedes mit seinen eigenen einzigartigen Merkmalen und historischer Bedeutung. Hier sind einige wichtige Fakten über Portugiesisch und Britisch-Indien: Portugiesisch-Indien: Kolonialzeit: Portugiesisch-Indien bezieht sich auf die ...
GERMAN EAST AFRICA 1/4 Rupee 1891 - Silver 0.917 - Wilhelm II. - VF - 4517 *
Verkauft für: $36.0
GERMAN EAST AFRICA 1/4 Rupee 1891 - Silver 0.917 - Wilhelm II. - VF - 4517 *
PORTUGAL 1 Escudo 1926 - Aluminum/Bronze - A7
Verkauft für: $48.0
PORTUGAL 1 Escudo 1926 - Aluminum/Bronze - A7
PORTUGAL 5 Escudos 1933 - Silver 0.650 - A9
Verkauft für: $4.0
PORTUGAL 5 Escudos 1933 - Silver 0.650 - A9
Sie sind vielleicht an folgenden Münzen interessiert
60 Centavo Portugiesisch-Indien (1510-1961) Kupfer/Nickel
60 Centavo Portugiesisch-Indien (1510-19 ...
Diese Gruppe hat   4 Münzen / 3 Preise
1 Rupee Portugiesisch-Indien (1510-1961) Silber
1 Rupee Portugiesisch-Indien (1510-1961) ...
Diese Gruppe hat   6 Münzen / 5 Preise
2024-07-10 - Echtzeit Münzkatalog Verbesserungen / Münzen hochladen

326 coins were uploaded from 2024-07-03 to 2024-07-10
Eine von ihnen ist:

2024-07-12 - New coin is added to 100 Won Südkorea Kupfer/Nickel Anwar as-Sadat (1918 - 1981)


    100 Won Südkorea Kupfer/Nickel Anwar as-Sadat (1918 - 1981)
Diese Gruppe hat    15 Münzen / 7 Preise



1973 South Korea 100 Won Lot#KJ4 High Grade! Beautiful!
Das könnte Sie auch interessieren:
Die Anführer der Reiche
Römische Kaiserzeit (27BC-395)
Dynastie-Baum und Münzen
Haus Bourbon
Prüfe dein Wissen!
Münz-Puzzle
Münz-Puzzle
Münzpreise
Münzpreise