2/3 Thaler / 1 Gulden / 24 Mariengroschen States of Germany Silber

Metall:
Ausgabejahre:
1701

Katalog Verweise:

1701, Braunschweig-Lüneburg-Calenberg-Hannover, George Louis. Silberne Guldenmünze. Er war sowohl Herzog von Hannover als auch König von England!
Prägejahr: 1701 Prägeort: Zellerfeld Referenz: Davenport 423, Welter 2158, KM-15. Nennwert: Gulden (24 Mariengroschen = 2/3 Taler) Gewicht: 12,85 g Durchmesser: 37 mm Material: Silber
Vorderseite: Stehender halbnackter Wilder (Woodwose), einen Baum nach rechts neigend. Wert (24) zu seiner Linken. Unten winzige Bäume, oben Motto. Legende: IN RECTO DECUS („Ehre, wenn man das Richtige tut!“) Rückseite: Wert (XXIIII) über dem Nennwert (MARIEN GROSCH) und Teilwert der Silbermarke (V.FEIN.SILB) über dem Geheimzeichen (***). Legende: * GEORG: LUD: D: G: D: BR: & L: S: R: I: ELECT: 1701.
Der wilde Mann oder Waldwose ist eine mythologische Figur, die in der Kunst und Literatur des mittelalterlichen Europa vorkommt. Bilder von wilden Männern tauchen in den geschnitzten und bemalten Dachbögen auf, wo sich kreuzende Gewölbe in der Kathedrale von Canterbury treffen, an Stellen, an denen man wahrscheinlich auch dem pflanzlichen Grünen Mann begegnet. Der wilde Mann, pilosus oder „am ganzen Körper behaart“, und oft mit einer Keule bewaffnet, war ein Bindeglied zwischen zivilisierten Menschen und den gefährlichen elfenähnlichen Geistern natürlicher Wälder, wie z. B. Puck. Das Bild des wilden Mannes blieb bis weit ins 16. Jahrhundert als Träger heraldischer Wappen vor allem in Deutschland erhalten. Frühe Graveure in Deutschland und Italien hatten eine besondere Vorliebe für wilde Männer, wilde Frauen und wilde Familien, mit Beispielen unter anderem von Martin Schongauer und Albrecht Dürer.
Die frühesten mittelalterlichen Vorstellungen vom wilden Mann konzentrieren sich auf ihn als einen normalen, vom Wahnsinn verrückt gewordenen Menschen, wie in der biblischen Geschichte von Nebukadnezar; Dies kommt erstmals in keltischen Gesellschaften im Hochmittelalter vor. Diese keltischen Geschichten schreiben dem wilden Mann poetische oder prophetische Kräfte zu. Die irische Erzählung „Buile Shuibhne“ (Der Wahnsinn von Sweeney) aus dem 9. Jahrhundert beschreibt, wie Sweeney, der heidnische König der Dál nAraidi in Ulster, den christlichen Bischof Ronan Finn angreift und daraufhin mit dem Fluch des Wahnsinns belegt wird. Er verbringt viele Jahre damit, nackt durch den Wald zu reisen und dort Gedichte zu verfassen. Die Waliser erzählten eine ähnliche Geschichte über Myrddin Wyllt, den Ursprung des Merlin der späteren Romantik. In diesen Geschichten ist Myrddin ein Krieger im Dienste von König Gwenddoleu ap Ceidio zur Zeit der Schlacht von Arfderydd. Als sein Herr in der Schlacht getötet wird, begibt sich Myrddin in einem Anfall von Wahnsinn in den Kaledonischen Wald, der ihm die Fähigkeit verleiht, prophetische Gedichte zu verfassen. eine Reihe späterer prophetischer Gedichte werden ihm zugeschrieben. Das Leben des Heiligen Kentigern enthält fast die gleiche Geschichte, allerdings wird der Verrückte von Arfderydd hier stattdessen Lailoken genannt, was möglicherweise der ursprüngliche Name ist. Der fragmentarische bretonische Text An Dialog Etre Arzur Roe D'an Bretounet Ha Guynglaff (Dialog zwischen Artus und Guynglaff) aus dem 16. Jahrhundert erzählt von einer Begegnung zwischen König Artus und dem wilden Mann Guynglaff, der Ereignisse vorhersagt, die bis ins 16. Jahrhundert hinein geschehen werden.
Das Haus Hannover (die Hannoveraner) ist ein germanisches Königsgeschlecht, das das Herzogtum Braunschweig-Lüneburg (deutsch: Braunschweig-Lüneburg), das Königreich Hannover sowie das Königreich Großbritannien und das Königreich Irland regierte. Es trat 1714 die Nachfolge des Hauses Stuart als Monarchen von Großbritannien und Irland an und behielt dieses Amt bis zum Tod von Victoria im Jahr 1901. Sie werden manchmal als Linie des Hauses Braunschweig und Lüneburg, Hannover bezeichnet. Das Haus Hannover ist ein jüngerer Zweig des Hauses Welf, das wiederum der ältere Zweig des Hauses Este ist, wobei alle drei Ableger des alten sächsischen Hauses Wettin sind.
Königin Victoria war die Enkelin von Georg III. und eine Nachfahrin der meisten großen europäischen Königshäuser. Sie arrangierte Ehen für ihre Kinder und Enkel auf dem ganzen Kontinent und verband so Europa; Dies brachte ihr den Spitznamen „Großmutter Europas“ ein. Sie war die letzte britische Monarchin des Hauses Hannover; Ihr Sohn, König Eduard VII., gehörte dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha an, da sie nach salischem Recht das deutsche Königreich und die deutschen Herzogtümer nicht erben konnte. Diese Besitztümer gingen an den nächsten berechtigten männlichen Erben über, ihren Onkel Ernest August I. von Hannover, den Herzog von Cumberland und Teviotdale – den fünften Sohn von Georg III. Im Vereinigten Königreich änderte König Georg V. nach dem Ersten Weltkrieg 1917 den Namen des Hauses von Sachsen-Coburg und Gotha in das derzeit amtierende Haus Windsor. Beide dynastischen Namen sind Ableger des über 800 Jahre alten Hauses Wettin.
Georg I. (George Louis; deutsch: Georg Ludwig; 28. Mai 1660 – 11. Juni 1727) war vom 1. August 1714 bis zu seinem Tod König von Großbritannien und Irland und Herrscher des Herzogtums und Kurfürstentums Braunschweig-Lüneburg (Hannover). Heiliges Römisches Reich von 1698.
George wurde in Hannover im heutigen Deutschland geboren und erbte von seinem Vater und seinen Onkeln die Titel und Ländereien des Herzogtums Braunschweig-Lüneburg. Eine Reihe europäischer Kriege erweiterten zu seinen Lebzeiten seine deutschen Herrschaftsgebiete, und 1708 wurde er zum Kurfürsten von Hannover ernannt. Im Alter von 54 Jahren, nach dem Tod von Königin Anne von Großbritannien, bestieg George als erster Monarch des Hauses Hannover den britischen Thron. Obwohl über fünfzig Katholiken eine engere Blutsverwandtschaft mit Anne hatten, verbot das Settlement-Gesetz von 1701 Katholiken, den britischen Thron zu erben. George war jedoch Annes engster lebender protestantischer Verwandter. Als Reaktion darauf versuchten die Jakobiten, George abzusetzen und ihn durch Annes katholischen Halbbruder James Francis Edward Stuart zu ersetzen, doch ihre Versuche scheiterten.
Während der Herrschaft Georgs schwanden die Machtbefugnisse der Monarchie und Großbritannien begann mit dem Übergang zum modernen System der Kabinettsregierung unter Führung eines Premierministers. Gegen Ende seiner Regierungszeit hatte Sir Robert Walpole, Großbritanniens erster De-facto-Premierminister, die eigentliche Macht inne. George starb auf einer Reise in seine Heimatstadt Hannover, wo er begraben wurde.

Mehr...

 

11  Münzen in der Gruppe
2

(900 X 460Pixel, Dateigröße: ~147K)
Beigetragen von: anonymous  2016-12-02
Braunschweig-Calenberg-Hannover, Georg Ludwig 24 Mariengroschen 1703, Zellerfeld. Wilder Mann. Welter 2158, Davenport 423. Sehr schön

(1077 X 523Pixel, Dateigröße: ~118K)
Beigetragen von: anonymous  2016-12-14
1705, Brunswick-Luneburg-Calenberg-Hannover, George Louis. Silver 24 Mariengroschen (Gulden) Coin. He was both Duke of Hanover and King of England! Mint Year: 1705 Mint Place: Zellerfeld Reference: Davenport 423, Welter 2158, KM-15. Denomination: Gulden (24 Mariengroschen = 2/ ...

(900 X 456Pixel, Dateigröße: ~125K)
Beigetragen von: anonymous  2016-06-26
Braunschweig-Calenberg-Hannover, Georg Ludwig 24 Mariengroschen Feinsilber 1702, Zellerfeld. Wilder Mann. Welter 2158, Davenport 423. Schöne Patina. Vorzüglich

(900 X 452Pixel, Dateigröße: ~110K)
Beigetragen von: anonymous  2017-12-14
Braunschweig-Calenberg-Hannover, Georg Ludwig24 Mariengroschen 1703, Zellerfeld. Wilder Mann. Welter 2158, Davenport 423. Schöne Patina. Fast vorzüglich

(900 X 468Pixel, Dateigröße: ~161K)
Beigetragen von: anonymous  2017-01-30
Braunschweig-Calenberg-Hannover, Georg Ludwig 24 Mariengroschen 1702, Zellerfeld. Wilder Mann. Welter 2158. Berieben, kleine Kratzer, sehr schön +

(900 X 463Pixel, Dateigröße: ~122K)
Beigetragen von: anonymous  2015-11-21
Braunschweig-Calenberg-Hannover24 Mariengroschen 1711, Zellerfeld. Wilder Mann. Welter 2158, Davenport 423. Schöne Patina. Fast vorzüglich

Verkauft für: $1.0
Info: https://www.ebay.com/itm/364892624708 2024-05-23
GERMANY 1/2 Mark 1907 A - Silver 0.900 - Wilhelm II. - 520

Verkauft für: $32.0
Info: https://www.ebay.com/itm/364892622998 2024-05-23
POLAND 500 Zlotych 1983 PROBA - Silver 0.750 - Los Angeles 1984 - 495

Verkauft für: $25.0
Info: https://www.ebay.com/itm/364892622657 2024-05-23
EGYPT 5 Pounds AH1404 / AD1984 - Silver 0.720 - Los Angeles Olympics - 493
Sie sind vielleicht an folgenden Münzen interessiert
2/3 Thaler / 1 Gulden / 24 Mariengroschen States of Germany Silber
2/3 Thaler / 1 Gulden / 24 Mariengrosche ...
Diese Gruppe hat   11 Münzen / 11 Preise
1 Thaler Königreich Preußen (1701-1918) Silber Wilhelm I, German Emperor (1797-1888)
1 Thaler Königreich Preußen (1701-1918) ...
Diese Gruppe hat   79 Münzen / 78 Preise
2 Gulden Königreich Bayern (1806 - 1918) Silber Maximilian II. Joseph (Bayern)(1811 - 1864)
2 Gulden Königreich Bayern (1806 - 1918) ...
Diese Gruppe hat   104 Münzen / 101 Preise
2024-05-31 - Neue Münzen
Neue Münzen von indeetlib .
Eine von ihnen ist
1803 Draped Bust Large Cent, Small Date & Fraction, S-250, R3
2024-05-25 - Historical Coin Prices
100 Won Südkorea Kupfer/Nickel Anwar as-Sadat (191 ...
Münzpreise aus öffentlichen Quellen
Details
Das könnte Sie auch interessieren:
Die Anführer der Reiche
Dynastie-Baum und Münzen
Prüfe dein Wissen!

Münz-Puzzle
Münzpreise