Während der Präsidentschaft von Thomas Jeffer ...

Während der Präsidentschaft von Thomas Jefferson (1801–1809) spielte die United States Mint eine entscheidende Rolle bei der Herstellung von Münzen für die junge Nation. Hier sind einige wichtige Entwicklungen und Aktivitäten der United States Mint während Jeffersons Präsidentschaft:

Münzgesetz von 1800: Im Jahr 1800, im letzten Jahr der Präsidentschaft von John Adams, verabschiedete der Kongress das Münzgesetz von 1800, das die Münzprägung der Vereinigten Staaten regelte. Dieses Gesetz legte den Grundrahmen für die Münzprägung fest und genehmigte den Bau eines neuen Münzgebäudes in Philadelphia.

Erweiterung der Münzstätten: Während Jeffersons Präsidentschaft erweiterte die United States Mint ihre Einrichtungen in Philadelphia. Im Jahr 1803 wurde mit dem Bau eines neuen Münzgebäudes in der 7th Street und der Filbert Street begonnen, das zur Hauptprägestätte für die Münzproduktion werden sollte.

Einführung neuer Münzdesigns: In den ersten Jahren von Jeffersons Präsidentschaft wurden neue Münzdesigns eingeführt. Im Jahr 1801 wurde das Draped Bust-Design für die Halb-Cent- und Groß-Cent-Münzen eingeführt und ersetzte das frühere Flowing-Hair-Design. Das Draped Bust-Design zeigte auf der Vorderseite ein Porträt der Freiheit und auf der Rückseite einen Kranz.

Ausweitung der Münzprägung: Die United States Mint prägte während Jeffersons Präsidentschaft weiterhin Kupfer-, Silber- und Goldmünzen. Zu den Kupfermünzen gehörten der große Cent und der halbe Cent, zu den Silbermünzen der Dime, Quarter, Half Dollar und Dollar und zu den Goldmünzen der Quarter Eagle, der Half Eagle und der Eagle.

Rolle bei der Expansion nach Westen: Jeffersons Präsidentschaft fiel mit dem Beginn der Expansion nach Westen in den Vereinigten Staaten zusammen. Die Münzanstalt spielte eine Rolle bei der Erleichterung von Handel und Gewerbe in den neu erworbenen Gebieten, wie zum Beispiel beim Louisiana Purchase, indem sie Münzen für den Gebrauch in diesen Regionen herstellte.

Herausforderungen und Reformen: Jeffersons Regierung stand vor Herausforderungen im Zusammenhang mit Fälschungen und der Qualität der Münzen. Als Reaktion darauf wurden Anstrengungen unternommen, um die Sicherheitsmerkmale von Münzen zu verbessern und die Fähigkeit der Münzanstalt, Falschgeld zu erkennen, zu verbessern.

Insgesamt spielte die United States Mint während der Präsidentschaft von Thomas Jefferson eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung eines stabilen und zuverlässigen Währungssystems für die junge Nation. Die Erweiterung der Münzstätten und die Einführung neuer Münzdesigns spiegelten die wachsenden Bedürfnisse der Vereinigten Staaten wider, die nach Westen expandierten und sich als Nation etablierten.

Sie sind vielleicht an folgenden Münzen interessiert
5 Cent Vereinigten Staaten von Amerika (1776 - ) Kupfer/Nickel Thomas Jefferson (1743-1826)
5 Cent Vereinigten Staaten von Amerika ( ...
Diese Gruppe hat   2 Münzen / 1 Preise
1 Nickel / 5 Cent Vereinigten Staaten von Amerika (1776 - ) Kupfer/Nickel Thomas Jefferson (1743-1826)
1 Nickel / 5 Cent Vereinigten Staaten vo ...
Diese Gruppe hat   64 Münzen / 41 Preise
2024-06-19 - Historical Coin Prices
5 Franc Schweiz Silber
Münzpreise aus öffentlichen Quellen
Details
2024-06-19 - New coin is added to 1 Escudo Spanien Gold Karl III. von Spanien (1716 -1788)


    1 Escudo Spanien Gold Karl III. von Spanien (1716 -1788)
Diese Gruppe hat    11 Münzen / 10 Preise



1785/75, Spain, Charles III. Beautiful Gold 1 Escudo Coin. (3.37gm!) Overdate! Denomination: 1 Escudo Mint Place: Madrid (crowned M) Reference: Friedberg 288, KM-416.1 (there no overdate lis ...