Die Herstellung der 1-Penny-Münze im Vereinig ...

Die Herstellung der 1-Penny-Münze im Vereinigten Königreich Großbritannien und Irland im Jahr 1860 erfolgte in einem bedeutenden historischen Kontext, der von wirtschaftlichen Herausforderungen, technologischen Fortschritten und sich verändernden politischen Landschaften geprägt war. Hier sind einige Schlüsselfaktoren, die die Herstellung der 1-Penny-Münze von 1860 beeinflussten:

Wirtschaftliche Faktoren: Die Mitte des 19. Jahrhunderts war eine Zeit des Wirtschaftswachstums und der Industrialisierung im Vereinigten Königreich. Allerdings war es auch eine Zeit wirtschaftlicher Instabilität, die durch Schwankungen der Rohstoffpreise, einschließlich des Kupferpreises, der traditionell für die Münzprägung verwendet wurde, gekennzeichnet war. Der Übergang von der Kupfer- zur Bronzezusammensetzung der 1-Penny-Münze im Jahr 1860 war auf die Notwendigkeit zurückzuführen, steigende Kupferpreise zu bewältigen und die Kosteneffizienz der Münzproduktion sicherzustellen.

Technologische Fortschritte: Im 19. Jahrhundert gab es bedeutende Fortschritte in der Metallurgie und der Münzprägetechnologie. Die Einführung der Bronzezusammensetzung für die 1-Penny-Münze spiegelte Verbesserungen der Legierungstechniken und die Verfügbarkeit neuer, für die Münzprägung geeigneter Materialien wider. Bronze bot Vorteile gegenüber Kupfer in Bezug auf Haltbarkeit und Verschleißfestigkeit, was es zu einer praktischeren Wahl für Umlaufmünzen machte.

Politischer und sozialer Kontext: Die Herstellung der 1-Penny-Münze im Jahr 1860 erfolgte vor dem Hintergrund politischer und sozialer Veränderungen im Vereinigten Königreich. Königin Victoria war zu dieser Zeit die amtierende Monarchin und leitete eine Phase der Expansion des britischen Empire und bedeutender sozialer Reformen. Die Einführung der bronzenen 1-Penny-Münze war Teil umfassenderer Bemühungen zur Modernisierung und Standardisierung des britischen Währungssystems, um den Bedürfnissen einer sich schnell industrialisierenden Wirtschaft gerecht zu werden.

Globaler Handel und Gewerbe: Die 1-Penny-Münze spielte eine entscheidende Rolle bei der Erleichterung von Handel und Gewerbe im In- und Ausland. Als einer der wichtigsten Nennwerte der britischen Münzprägung wurde die 1-Penny-Münze für alltägliche Transaktionen auf den britischen Inseln verwendet und aufgrund der globalen Reichweite des Britischen Empire auch im internationalen Handel akzeptiert.

Numismatische Bedeutung: Die Herstellung der 1-Penny-Münze von 1860 ist als Übergangsstück in der britischen Münzgeschichte von numismatischer Bedeutung. Es stellt den Übergang von der traditionellen Kupferprägung zur modernen Bronzeprägung dar und spiegelt umfassendere Trends in der Entwicklung der Währungssysteme im 19. Jahrhundert wider.

Insgesamt erfolgte die Herstellung der 1-Penny-Münze im Vereinigten Königreich Großbritannien und Irland im Jahr 1860 in einem dynamischen historischen Kontext, der von wirtschaftlichen, technologischen, politischen und sozialen Faktoren geprägt war. Es dient als greifbares Artefakt dieser transformativen Periode in der britischen numismatischen Geschichte.

Sie sind vielleicht an folgenden Münzen interessiert
1 Penny Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Irland (1801-1922) Kupfer Victoria (1819 - 1901)
1 Penny Vereinigtes Königreich von Großb ...
Diese Gruppe hat   162 Münzen / 155 Preise
2024-06-11 - New coin is added to 1 Tugrik Mongolei Bronze/Aluminium


    1 Tugrik Mongolei Bronze/Aluminium
Diese Gruppe hat    5 Münzen / 3 Preise



MONGOLIA 1 Togrog 1971 - Mongolian Revolution - VF - 1341
2024-05-28 - Historical Coin Prices
10 Cent Kanada Silber Victoria (1819 - 1901)
Münzpreise aus öffentlichen Quellen
Details