4 Real Vizekönigreich Neuspanien (1519 - 1821) Silber

Metall:
Ausgabejahre:
1621

Katalog Verweise:

1636, Mexiko, Philipp IV. Spanische 4-Reales-Silbermünze aus Cob. Prüfer: P (1636–1665). Prägezeitraum: 1636–1665. Prägeort: Mexiko-Stadt (oM). Herrscher: Philipp IV. (Felipe IV.) von Spanien. Referenz: Calico Typ 147, KM-38. Nennwert: Cob zu 4 Reales (½ Stück zu Acht). Zustand: Wie üblich grob geprägt, geringe Ablagerungen und Kratzer, sonst VF+. Gewicht: 13,43 g. Durchmesser: 30 mm. Material: Silber. Vorderseite: Jerusalemer Kreuz mit Löwen und geviertelten Burgen. Rückseite: Wappen der spanischen Linie des Hauses Habsburg. Münzinitialen (oM) über dem Prüferbuchstaben (P) links. Wertzahl (4) rechts. Zu Ihrer Begutachtung eine schöne spanische Kolonialmünze zu 4 Reales, geprägt in der Münzstätte von Mexiko-Stadt. Eine typisch grobe und 100 % authentische Cob-Münze! Die ersten Münzen der Neuen Welt und was uns in den Sinn kommt, wenn wir an Piratenschätze denken, sind Achtermünzen. Diese ersten Münzen, oft Cob-Münzen genannt, wurden aus grob geschnittenen Ronden (Rohlingen) hergestellt, indem sie mit Handstempeln geprägt wurden. Das Wort Cobb ist eine Vereinfachung der spanischen Phrase „Cabo de Barra“, was übersetzt „von einem Barren“ bedeutet. Nachdem die Münzen geprägt wurden, werden sie von einem Prüfer gewogen, der überschüssiges Silber abschneidet, weshalb bei den meisten Münzen ein Teil des Abdrucks weggeschnitten ist. Aufgrund dieser Herstellungsmethode gleicht keine Münze der anderen und viele werden allein wegen ihrer einzigartigen Form gesammelt. Die Cobb-Münze wird, wie alles, was nicht mehr erhältlich ist, sehr selten und daher wertvoller. Die wenigen verbliebenen Münzen sind der letzte Jahrgang der glorreichen Tage der Piraten und der Schatzsuche und verschwinden schnell in Privathände. Philipp IV. (Felipe IV., 8. April 1605 – 17. September 1665) war zwischen 1621 und 1665 König von Spanien, Herrscher der Spanischen Niederlande und bis 1640 König von Portugal. Am Vorabend seines Todes im Jahr 1665 erreichte das spanische Reich seinen historischen Höhepunkt und erstreckte sich über fast 3 Milliarden Morgen. Philipp IV. wurde in Valladolid als ältester Sohn von Philipp III. und seiner Frau Margarete von Österreich geboren. Philipp IV.s Herrschaft war nach einigen Jahren ergebnisloser Erfolge von politischem und militärischem Verfall und Widrigkeiten geprägt. Er wurde für den Niedergang Spaniens verantwortlich gemacht, der jedoch größtenteils auf organische Ursachen zurückzuführen war, die weitgehend außerhalb der Kontrolle eines einzelnen Herrschers lagen. Philipp besaß sicherlich mehr Energie, sowohl geistig als auch körperlich, als sein schüchterner Vater. Seine handschriftliche Übersetzung von Francesco Guicciardinis Texten zur politischen Geschichte existiert noch, und er war ein guter Reiter und eifriger Jäger. Sein künstlerischer Geschmack zeigt sich in seiner Schirmherrschaft seines Hofmalers Diego Velázquez; seine Liebe zu Literatur durch seine Vorliebe für Lope de Vega, Pedro Calderón de la Barca und andere unsterbliche Dramatiker. Er wird, nach ziemlich wahrscheinlichen Aussagen, als Mitkomponist mehrerer Komödien bezeichnet. Er begann auch mit dem Bau des Palastes Buen Retiro in Madrid, von dem Teile noch in der Nähe des Prado stehen. Seine guten Absichten waren jedoch für die Regierung nutzlos. Als er im Alter von 16 Jahren den Thron bestieg, fühlte er sich noch nicht für die Regierungsführung geeignet und ließ sich von den fähigsten Männern leiten, die er finden konnte. Sein Favorit Olivares war ein weitaus ehrlicherer und fähigerer Mann als sein Vorgänger, der Herzog von Lerma, und vielleicht besser für das Amt des obersten Ministers geeignet als jeder Spanier der Zeit. Philipp fehlte jedoch das Selbstvertrauen, sich von Olivares' Einfluss zu befreien, als er volljährig wurde. Mit Olivares' Ermutigung beschäftigte er sich lieber mit frivolen Vergnügungen. Am 1. Dezember 1640 kam es in Lissabon zu einem Aufstand, der König Philipp IV. von Spanien (Philipp III. von Portugal) vom portugiesischen Thron vertrieb und ihn den Braganças überließ. Dies war das Ende der 60-jährigen Iberischen Union und der Beginn des portugiesischen Restaurationskrieges (den die Habsburger verloren). Als 1643 Katastrophen von allen Seiten zur Entlassung des allmächtigen Ministers führten, hatte Philipp weitgehend die Kraft verloren, sich harter Arbeit zu widmen. Nach einem kurzen Kampf mit der Aufgabe, die Verwaltung des ausgedehntesten und am schlechtesten organisierten Vielvölkerstaates Europas zu leiten, verfiel er wieder in Trägheit und ließ andere Günstlinge regieren. Seine politischen Ansichten waren die, die er von seinem Vater und Großvater geerbt hatte. Er hielt es für seine Pflicht, das Haus Habsburg und die Sache der römisch-katholischen Kirche gegen die Protestanten zu unterstützen, seine Souveränität über die Holländer zu behaupten und die Herrschaftsgebiete seiner Familie auszuweiten. Die völlige Erschöpfung seines Volkes im Laufe des ewigen Krieges gegen die Niederlande, Frankreich, Portugal, protestantische Streitkräfte im Heiligen Römischen Reich und Großbritannien empfand er mit Sympathie, betrachtete sie jedoch als unvermeidliches Unglück, da man von ihm nicht erwarten konnte, dass er seine legitimen Rechte aufgab oder das verließ, was er als die Sache Gottes, der Kirche und des Hauses Habsburg betrachtete. Seine Zeitgenossen idealisierten ihn als Vorbild des barocken Königtums. Nach außen hin behielt er eine Haltung strenger Feierlichkeit bei und lachte im Laufe seines gesamten öffentlichen Lebens nur dreimal. Doch privat war sein Hof zutiefst korrupt. Viktorianische Historiker führten den frühen Tod seines ältesten Sohnes Baltasar Carlos prüde auf Ausschweifungen zurück, die von den Herren gefördert wurden, die der König mit seiner Erziehung betraut hatte. Dies schockierte den König, aber seine Wirkung ließ bald nach. Philipp IV. starb 1665 mit gebrochenem Herzen und äußerte die fromme Hoffnung, dass sein überlebender Sohn Carlos mehr Glück haben würde als er selbst. Nach seinem Tod wurde in Rom ein Katafalk errichtet, um an sein Leben zu erinnern.

Mehr...

 

6  Münzen in der Gruppe

(1005 X 459Pixel, Dateigröße: ~103K)
Beigetragen von: anonymous  2014-06-29
1621, Mexico, Philip III. Spanish Colonial Silver 4 Reales Cob Coin. VF- Reference: KM-37.2. R! Mint Place: Mexico City Denomination: Cob of 8 Reales Ruler: Philip III (Felipe III) of Spain. Mint Period: 1607-1621 (not dated type) Condition:Dark oxidation deposits, traces of shar ...

(1005 X 449Pixel, Dateigröße: ~90K)
Beigetragen von: anonymous  2014-03-04
1621, Mexico, Philip III. Spanish Colonial Silver 4 Reales Cob Coin. Reference: KM-38. R! Mint Place: Mexico City Mint Period: 1618-1621 Denomination: Cob of 8 Reales Ruler: Philip III (Felipe III) of Spain. Condition: Salt-water damage (probably a sea-salvaged coin), minimal d ...

(1057 X 492Pixel, Dateigröße: ~105K)
Beigetragen von: anonymous  2014-03-17
1728, Mexico, Philip V. Nice Colonial Silver 4 Reales Cob Coin. VF Mint Place: Mexico Reference: KM-40. R! Region: North America Mint Period 1701-1728 Condition: Crudely struck VF! Denomination: Cob of 4 Reales (1/2 of Piece of Eight) Weight: 12.34gm Diameter: 29mm Material: Silv ...

(1537 X 732Pixel, Dateigröße: ~260K)
Beigetragen von: anonymous  2021-12-01
1636, Mexico, Philip IV. Spanish Silver 4 Reales Silver Cob Coin. Assayer: P! Assayer: P (1636-1665) Mint Period: 1636-1665 Mint Place: Mexico City (oM) Ruler: Philip IV (Felipe IV) of Spain. Reference: Calico Type 147, KM-38. Denomination: Cob of 4 Reales (½ Piece of Eight) Cond ...

(1537 X 747Pixel, Dateigröße: ~247K)
Beigetragen von: anonymous  2021-07-31
1636, Mexico, Philip IV. Spanish Silver 4 Reales Silver Cob Coin. Assayer: P! Assayer: P (1636-1665) Mint Period: 1636-1665 Mint Place: Mexico City (oM) Ruler: Philip IV (Felipe IV) of Spain. Reference: Calico Type 147, KM-38. Denomination: Cob of 4 Reales (½ Piece of Eight) Cond ...

(1537 X 733Pixel, Dateigröße: ~223K)
Beigetragen von: anonymous  2019-09-17
1622, Mexico, Philip IV. Spanish Colonial Silver 4 Reales Cob Coin. aXF! Reference: KM-38. Mint Place: Mexico (oM) Denomination: Cob of 4 Reales Mint Period: 1622-1665 (Philip IV) Condition: Minor greenish deposits (vendigris), otherwise about XF for a cob coin! Weight: 13,86gm Diame ...

Verkauft für: $36.0
Info: https://www.ebay.com/itm/404956533075 2024-05-23
1992 U.S. $1 Dollar American Silver Eagle 1 Oz .999 Lot#A4927 High Grade!

Verkauft für: $36.0
Info: https://www.ebay.com/itm/404955182027 2024-05-23
1901-S U.S. $1 Morgan Dollar Lot#A4883 Large Silver Coin!

Verkauft für: $168.0
Info: https://www.ebay.com/itm/404955180626 2024-05-23
1903 U.S. $1 Morgan Dollar Lot#A4882 Large Silver Coin!
Sie sind vielleicht an folgenden Münzen interessiert
1/4 Real Dominikanische Republik
1/4 Real Dominikanische Republik
Diese Gruppe hat   29 Münzen / 29 Preise
1/2 Balboa Panama Silber Vasco Núñez de Balboa (1475 – 1519)
1/2 Balboa Panama Silber Vasco Núñez de ...
Diese Gruppe hat   47 Münzen / 38 Preise
100 Balboa Panama Gold Vasco Núñez de Balboa (1475 – 1519)
100 Balboa Panama Gold Vasco Núñez de Ba ...
Diese Gruppe hat   13 Münzen / 9 Preise
2024-05-30 - Historical Coin Prices
5 Peseta Kingdom of Spain (1874 - 1931) Silber Alf ...
Münzpreise aus öffentlichen Quellen
Details
2024-06-16 - Historical Coin Prices
1 Shilling Ostafrika Silber George V (1865-1936)
Münzpreise aus öffentlichen Quellen
Details
Das könnte Sie auch interessieren:
Die Anführer der Reiche
Dynastie-Baum und Münzen
Prüfe dein Wissen!

Münz-Puzzle
Münzpreise